Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Baabe hat seine Ruhe und seinen familiären Charakter erhalten;

wer der Hektik des Alltags zu entfliehen vermag, wird es hier schaffen.

Geschichtliches von Baabe

Das 1252 erstmalig urkundlich erwähnte Fischerdorf Baabe liegt inmitten des Biosphärenreservats Südost-Rügen.

Es befand sich, wie die gesamte Halbinsel Mönchgut, bis 1535 im Besitz des Zisterzienserklosters Eldena bei Greifswald. Noch bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts bestand Baabe nur aus einem Bauernhof mit mehreren Büdner- und Häuslerstellen.(Quelle: www.Wikipedia.de)

Baabe ist der erste Ort auf der Halbinsel Mönchgut und wird durch das sich über die Bundesstraße erstreckende "Mönchgut-Tor" optisch eingeleitet. Sein Name entstammt dem noch heute existierenden Mönchgraben, der die Halbinsel von der übrigen Insel trennt.

Die Bundesstraße teilt den Ort in zwei Teile: Auf der einen Seite liegt das ursprüngliche "Alt-Baabe" mit seinen noch wenigen alten Fischerhäusern und dem Zugang zum Bollwerk und der Having, einem Ausläufer des Greifswalder Boddens. Hier lohnen sich Schiffstouren mit Ausflugsschiffen nach Lauterbach oder um die Insel Vilm. Ebenfalls  setzt hier auch Deutschlands kleinste Fähre (Ruderboot!) die Gäste (Fahrradmitnahme ist möglich) über die knapp 50 Meter breite Baaber Beek nach Moritzdorf.  Rufe: "Hol över Fährmann!"

Auf der anderen Seite erstrecken sich der Strandstraße folgend weitläufige Sandstrände zu den Nachbarorten Sellin und Göhren.  Direkt hinter den Stranddünen liegen kleinere Hotels und schmucke Pensionen im Bäderstil erbaut.

Dünen, Küstenwald, ausgedehnte Kieferwälder und die Weite der Ostsee bestimmen den Charakter des Seebades. Im schmalen Waldgürtel zwischen dem Ostseestrand und Baabe liegt der kleine Kurpark mit der Freilichtbühne. Hier finden während der Saison zahlreiche Konzerte und Tanzveranstaltungen statt.

Direkt vor meiner Tür hält die " Uns Lütt Bahn" , die Bäderbahn.  Sie pendelt im Stundentakt zwischen Baaber Bollwerk, Baaber Strand bis zur Selliner Seebrücke. Sie ist für Kurkarteninhaber gratis.
Zum Baaber Strand sind es ca. 1400m, zum Discounter sind ca. 800 m entfernt, ebenso gibt es in Baabe eine Tankstelle, Postfiliale, Frisör, Schneider, Bäcker, eben alles für den täglichen Bedarf.

Der weitläufige Strand wird in der Saison von der DLRG bewacht.  Neben dem Fischerstrand gibt es einen FKK-Bereich, auf dem auch Hunde trollen können. Zahlreiche Imbissgeschäfte laden den hungrigen und durstigen Gast zum Verzehr ein.

Gern besucht und immer wieder aufgeführt werden die Mönchguter in ihren traditionellen Trachten mit den Tänzen "Schüttelbüx" oder "Vaddeer Michel" auf den verschiedenen Festen.
In der Ortsmitte hält die historische Dampflok „Rasender Roland“ und lädt ein zu Ausflügen nach Binz, Putbus oder zum Jagdschloss Granitz.

Rügen entwickelt sich als DIE "Wanderinsel des Nordens":
"Rund 1900 neue Schilder werden an den Rad- und Wanderwegen auf Rügen aufgestellt. Das wollen Kommunen auf Rügen mit dem Projekt „Natürlich Rügen - Die Insel zu Land und Wasser erleben“ erreichen.
Das Projekt hat der Kreistag des ehemaligen Landkreises Rügen bereits 2010 angeschoben. Ein Wegekonzept für die gesamte Insel wurde erstellt, jetzt soll es ein einheitliches Beschilderungssystem erhalten. Vorgesehen ist weiterhin, dass inselweit an Wegen in diesem Jahr mehr als 100 Bänke aufgestellt sowie sechs Schutzhütten und 23 Rastplätze gebaut werden.
Eine Internetpräsentation wurde bereits entwickelt. Unter http://www.ruegenaktiv finden Gäste einen digitalen Tourenplaner, es werden bereits 52 Touren vorgestellt. Die können per App auch auf das Smartphone geladen werden.